Home
TERMINE

Fr, 22. September 2017, 18.00 Uhr - So, 24. September 2017, 12.00 Uhr
Tage der Stille
P. Reinhold Ettel SJ
Ignatiushaus, Linz

Do, 28. September 2017, 19.30 Uhr
Täglich aus der Bibel leben
Grundlagen moderner Schriftauslegung
P. Friedrich Sperringer SJ
Alte Burse, 1010 Wien, Sonnenfelsgasse 19

So, 8. Oktober 2017, 15.00 - 18.00 Uhr
Ehren und pflegen solange du lebst ...
Das "vierte Gebot" für Angehörige von an Demenz Erkrankten
P. Anton Aigner SJ, P. Josef Maureder SJ, Anmeldung erforderlich
Kardinal König Haus, 1130 Wien

Do, 19. Oktober 2017, 19.30 Uhr
Täglich aus der Bibel leben
Was bedeutet für uns „Inspiration“?
P. Friedrich Sperringer SJ
Alte Burse, 1010 Wien, Sonnenfelsgasse 19

Fr, 3. November 2017, 18.00 Uhr - So, 5. November 2017, 12.00 Uhr
Tage der Stille
P. Reinhold Ettel SJ
Ignatiushaus, Linz

Mo, 13. November 2017, 14.30 Uhr - Mi, 15. November 2017, 12.30 Uhr
Bildungstage für Ober/innen & Koordinator/innen
P. Alois Riedlsperger SJ, Mag. Carina Spernbour-Näpflin
Anmeldung erforderlich
Kardinal König Haus, 1130 Wien

Sa, 18. November 2017, 09.00 - 16.00 Uhr
Biblische Spiritualität NT
Das Christuszeugnis des Markus - Einführung ins neue Lesejahr
P. Martin Hasitschka SJ
Kardinal König Haus, 1130 Wien

Do, 23. November 2017, 19.30 Uhr
Täglich aus der Bibel leben
Biblische Schöpfungstheologie heute
P. Friedrich Sperringer SJ
Alte Burse, 1010 Wien, Sonnenfelsgasse 19

Fr, 24. November 2017, 18.00 Uhr - So, 26. November 2017, 12.00 Uhr
Tage der Stille
P. Reinhold Ettel SJ
Ignatiushaus, Linz

Fr, 1. Dezember 2017, 18.00 Uhr - So, 3. Dezember 2017, 17.00 Uhr
Ikonenmalen
P. Iwan Sokolowski SJ, Renate Grasberger
Anmeldung und Informationen im Kardinal König Haus
Kardinal König Haus, 1130 Wien

Mo, 4. Dezember 2017, 19.00 - 21.00 Uhr
Mit Grenzen leben
Der Glaube, der Tod und das Leben - Gesprächsabend zu Kurzfilm
P. Klaus Schweiggl SJ, Herbert Link
Kardinal König Haus, 1130 Wien

Do, 14. Dezember 2017, 19.30 Uhr
Täglich aus der Bibel leben
Gewalt und Gottesbilder im Alten Bund
P. Friedrich Sperringer SJ
Alte Burse, 1010 Wien, Sonnenfelsgasse 19

Do, 18. Jänner 2018, 19.30 Uhr
Täglich aus der Bibel leben
Biblische „Geschichten“ – FAKE NEWS??
P. Friedrich Sperringer SJ
Alte Burse, 1010 Wien, Sonnenfelsgasse 19

Mo, 22. Jänner 2018, 14.30 Uhr - Mi, 24. Jänner 2018, 12.30 Uhr
Vernetzungstreffen Berufungspastoral
Entscheidungen begleiten in der Berufungspastoral
P. Albert Holzknecht SJ, Sr. Mag. Ruth Pucher MC, Anmeldung erforderlich
Kardinal König Haus, 1130 Wien

Do, 22. Februar 2018, 19.30 Uhr
Täglich aus der Bibel leben
Archäologie und Altes Testament
P. Friedrich Sperringer SJ
Alte Burse, 1010 Wien, Sonnenfelsgasse 19

Do, 22. März 2018, 19.30 Uhr
Täglich aus der Bibel leben
Annäherung an die Prophetenbücher
P. Friedrich Sperringer SJ
Alte Burse, 1010 Wien, Sonnenfelsgasse 19

Do, 19. April 2018, 19.30 Uhr
Täglich aus der Bibel leben
Aktuell: Die Quellen der vier Evangelien
P. Friedrich Sperringer SJ
Alte Burse, 1010 Wien, Sonnenfelsgasse 19

Fr, 18. Mai 2018, 17.00 Uhr - Mo, 21. Mai 2018, 13.00 Uhr
Tage der Besinnung für Paare
P. Reinhold Ettel SJ, Anm.: reinhold.ettel@jesuiten.org, Tel: +43 (0)676 5555 492
Benediktinerstift Admont

Do, 24. Mai 2018, 19.30 Uhr
Täglich aus der Bibel leben
Apocalypse now? … Bibel und Zukunft
P. Friedrich Sperringer SJ
Alte Burse, 1010 Wien, Sonnenfelsgasse 19

Do, 14. Juni 2018, 19.30 Uhr
Täglich aus der Bibel leben
Wie ist das mit den „Apokryphen“?
P. Friedrich Sperringer SJ
Alte Burse, 1010 Wien, Sonnenfelsgasse 19

GEBET & GOTTESDIENST
Zum täglichen Online-Gebet

24. September 2017

Gottesdienst:
Wien, Jesuitenkirche, 10:30 , W.A.MOZART - Missa brevis in B, KV275 Consortium Musicum Alte Universität

1. Oktober 2017

Gottesdienst:
Wien, Jesuitenkirche, 10:30 , Franz Schubert - Große Messe in As-Dur, D 678 Chorvereinigung St. Augustin

<zur Übersichtsseite>
GEBETSANLIEGEN DES PAPSTES

Gebetsmeinungen des Papstes für September

Missionarischer Geist möge unsere Pfarren inspirieren, den Glauben mitzuteilen und die Liebe... <mehr>
BEVORSTEHENDE GEDENKTAGE

3. Oktober

Borja, Francisco de

12. Oktober

Beyzym, Jan

P. Ignaz Parham(m)er SJ (1715-1786)

Erzieher und Hofbeichtvater

Geboren am 15.6.1715 in Schwanenstadt (OÖ), Eintritt in den Orden: 17. 10. 1734 in Trençin (Slowakei, vormals Ungarn), verstorben am 1.4.1786 in Wien.

Parhamer studierte vor dem Eintritt am Linzer Kolleg Humaniora und Philosophie. Wegen seiner schwächlichen Gesundheit wurde sein erstes Ansuchen um Aufnahme in die Gesellschaft Jesu abgelehnt. Er setzte deshalb seine Studien fort und belegte Theologie an der Wiener Uni­versität. Nach einjährigem Studium wurde endlich seinem Wunsch nach Aufnahme in die Gesellschaft Jesu stattgegeben. Er machte das Noviziat in Trençin, danach wurde er sogleich als Lehrer in Belgrad, in Erlau und schließlich in Neusohl (Banská Bystrica , Slowakei) eingesetzt (1736-38). 1740-44 stu­dierte er in Tyrnau (Trnava) Theologie, anschließend in Graz ein Jahr Kano­nistik. Nach dem 3. Probejahr in Judenburg wurde er 1746 Professor für Dialektik an der Wiener Universität und zugleich Spiritual im Pazma­neum. 1747 wurde er ans Professhaus versetzt, wo er als Prediger, Seel­sorger und Katechet wirkte. 1748 wurde ihm von Kaiserin Maria The­resia die Aufsicht über die Volksschulen übertragen. Zwei Jahre später erschien sein "Katechismus mit den drei Schulen und gewöhnlichen Schulgesängen" (Tyrnau 1750-52), ein epochemachendes Werk im österreichischen Unterrichtswesen, das in die ungarische, serbische und böhmische Sprache übersetzt viele Auflagen erreichte. Bald darauf erschien sein "Historischer Katechismus mit historischen Fragen, Glau­bens- und Sittenlehren" in drei Teilen (Tyrnau 1752 und öfter). 1754 wurde Parhamer Missionar für die Erzdiözese Wien und bald danach (I757) auch Leiter der katechetischen Missionen in Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark, Kärnten, Krain und Tirol. In allen diesen Ländern predigte er mit großem Erfolg. 1758 wurde er von Kaiser Franz I. (Franz Stephan von Lothringen) zum Beichtvater erwählt; ihn begleitete er auch auf verschiedenen Reisen und stand ihm 1765 im Tode bei. P. Parhamer wurde auch Beichtvater der Erzherzogin Elisa­beth. Kaiserin Maria Theresia übergab ihm 1759 die Leitung des gro­ßen Waisenhauses auf dem Rennweg, die er auch nach der Aufhebung des Ordens beibehielt. Das Waisenhaus erreichte unter seiner Leitung ein so großes Ansehen, dass nicht nur Erzherzöge sowie Kaiser Josef ihm öfter ihren Besuch abstatteten, sondern sogar Papst Pius VI. bei seiner Wienreise (1782) das Institut besuchte. Parhamer wurde infolge seiner Verdienste Titularpropst von Drozo in der Erlauer Diözese und später Probst der Realabtei Leker in der Diözese Waitzen. Er wurde (1783) auch der erste Pfarrer der Kirche des Waisenhauses und später Oberdirektor sämtlicher Waisenhäuser der Monarchie und Beisitzer der Stiftungshofkommission.

P. Helmut Platzgummer SJ