Home
TERMINE

So, 2. Juli 2017, 18.20 Uhr
Die Goldene Stunde
prima la musica - Österreichische Jugendmusikwettbewerbe
www.diegoldenestunde.at
Jesuitenkirche Wien, 1010 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 1

Do, 13. Juli 2017, 20.00 Uhr
"Linzer Orgelsommer" 2017
an der Brucknerorgel im Alten Dom
Bernhard Prammer
Alter Dom, Seiteneingang, Domgasse 3, 4020 Linz

So, 16. Juli 2017, 18.20 Uhr
Die Goldene Stunde
GIAMPAOLO DI ROSA
www.diegoldenestunde.at
Jesuitenkirche Wien, 1010 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 1

Do, 27. Juli 2017, 20.00 Uhr
"Linzer Orgelsommer" 2017
an der Brucknerorgel im Alten Dom
Jürgen Sonnentheil (Cuxhaven)
Alter Dom, Seiteneingang, Domgasse 3, 4020 Linz

So, 30. Juli 2017, 18.20 Uhr
Die Goldene Stunde
DANIEL GOTTFRIED
www.diegoldenestunde.at
Jesuitenkirche Wien, 1010 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 1

Do, 10. August 2017, 20.00 Uhr
"Linzer Orgelsommer" 2017
an der Brucknerorgel im Alten Dom
Johannes Ebenbauer (Wien)
Alter Dom, Seiteneingang, Domgasse 3, 4020 Linz

So, 13. August 2017, 18.20 Uhr
Die Goldene Stunde
ROMAN HAUSER
www.diegoldenestunde.at
Jesuitenkirche Wien, 1010 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 1

Do, 24. August 2017, 20.00 Uhr
"Linzer Orgelsommer" 2017
an der Brucknerorgel im Alten Dom
Bine Kathrine Bryndorf (Kopenhagen)
Alter Dom, Seiteneingang, Domgasse 3, 4020 Linz

So, 27. August 2017, 18.20 Uhr
Die Goldene Stunde
YVES CASTAGNET & VIRGILE MONIN
www.diegoldenestunde.at
Jesuitenkirche Wien, 1010 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 1

Mo, 4. September 2017, 20.00 Uhr
Konzert
zu Bruckners Geburtstag
Bruckner Symphonie Nr 8 in der Fassung für Klavier zu vier Händen, Klavierduo: Dino Sequi und Gerhard Hofer
Alter Dom, Seiteneingang, Domgasse 3, 4020 Linz

Mo, 11. September 2017 - Do, 14. September 2017
Berufung im Alter
Lehrgang für Ordensleute
P. Klaus Schweiggl SJ, Mag. Carina Spernbour-Näpflin, Anmeldung erforderlich
Kardinal König Haus, 1130 Wien

Fr, 15. September 2017, 18.00 Uhr - So, 17. September 2017, 17.00 Uhr
Ikonenmalen
P. Iwan Sokolowski SJ, Renate Grasberger
Anmeldung und Informationen im Kardinal König Haus
Kardinal König Haus, 1130 Wien

Mo, 13. November 2017, 14.30 Uhr - Mi, 15. November 2017, 12.30 Uhr
Bildungstage für Ober/innen und Koordinator/innen
Seminar
P. Alois Riedlsperger SJ, Mag. Carina Spernbour-Näpflin, Anmeldung erforderlich
Kardinal König Haus, 1130 Wien

Fr, 1. Dezember 2017, 18.00 Uhr - So, 3. Dezember 2017, 17.00 Uhr
Ikonenmalen
P. Iwan Sokolowski SJ, Renate Grasberger
Anmeldung und Informationen im Kardinal König Haus
Kardinal König Haus, 1130 Wien

GEBET & GOTTESDIENST
Zum täglichen Online-Gebet

23. Juni 2017

Gottesdienst:
Hauskapelle, John Ogilvie-Haus, 07:15 , Messe - Zelebrant: P. Albert Holzknecht SJ

25. Juni 2017

Gottesdienst:
Linz, Ignatiuskirche - Alter Dom, 10:30 , Johann Joseph Fux: Missa matutina - für vier Stimmen und Orgel

Gottesdienst:
Wien, Jesuitenkirche, 10:30 , Franz Schubert - Große Messe in Es-Dur, D 950 Chorvereinigung St. Augustin

<zur Übersichtsseite>
GEBETSANLIEGEN DES PAPSTES

Gebetsmeinungen des Papstes für Juni

Für die Lenker der Staaten:Dass sie sich fest verpflichten, jeglichen Waffenhandel zu unterbinden,... <mehr>
BEVORSTEHENDE GEDENKTAGE

P. Ignatius Querck SJ (1660-1743)

Querck, am 22.1.1660 in Wolfath (Schwaben) geboren, erlangte - zunächst von der oberdeutschen Provinz wegen Schwächlichkeit zurückgewiesen - in Wien die Aufnahme (1680) in die Gesellschaft Jesu. Nach Studien, die er mit dem Doktorat in Philosophie und Theologie abschloss, war er zunächst als Professor für Ethik und Philosophie und später für Moraltheologie in Wien tätig.Er wurde dann für einige Jahre Socius des Novizenmeisters in St. Anna in Wien und später Instruktor im Terziat in Judenburg (Steiermark).

Danach begann er seine Tätigkeit als Volksmissionar in Oberösterreich und in der Steiermark, wo er sich durch sein Apostolat die Liebe und Achtung des Volkes erworben hat. Er ist besonders aufgefallen durch sein aszetisches und heiliges Leben und durch Katechesen und Predigten, wofür er keine Mühe scheute. Zur Sicherung seines katechetischen Unterrichts verfasste er zahlreiche deutsche Reime und Scherzgedichte gegen den Aberglauben, die im Volk weite und rasche Verbreitung fanden. Er schrieb auch verschiedene Erbauungsschriften, Lebensbeschreibungen der Heiligen, vor allem von Jesuiten, und katechetische Lehrbücher für Kinder. In Graz errichtete Querck eine Bibliothek mit Kinderbüchern. In der Steiermark und in Kärnten führte er die Bruderschaft von der christlichen Lehre ein, deren Zweck die Abhaltung von Christenlehren für das Volk war.

Nach über dreißig Jahren mühsamer Arbeit in der Volksmission kam er die letzten Jahre wieder nach Wien, wo er nach kurzer Tätigkeit – hauptsächlich als Beichtvater – im Ruf der Heiligkeit am 21. Nov. 1743 im Alter von 83 Jahren gestorben ist.