Home
TERMINE

Fr, 22. September 2017, 18.00 Uhr - So, 24. September 2017, 12.00 Uhr
Tage der Stille
P. Reinhold Ettel SJ
Ignatiushaus, Linz

Do, 28. September 2017, 19.30 Uhr
Täglich aus der Bibel leben
Grundlagen moderner Schriftauslegung
P. Friedrich Sperringer SJ
Alte Burse, 1010 Wien, Sonnenfelsgasse 19

So, 8. Oktober 2017, 15.00 - 18.00 Uhr
Ehren und pflegen solange du lebst ...
Das "vierte Gebot" für Angehörige von an Demenz Erkrankten
P. Anton Aigner SJ, P. Josef Maureder SJ, Anmeldung erforderlich
Kardinal König Haus, 1130 Wien

Do, 19. Oktober 2017, 19.30 Uhr
Täglich aus der Bibel leben
Was bedeutet für uns „Inspiration“?
P. Friedrich Sperringer SJ
Alte Burse, 1010 Wien, Sonnenfelsgasse 19

Fr, 3. November 2017, 18.00 Uhr - So, 5. November 2017, 12.00 Uhr
Tage der Stille
P. Reinhold Ettel SJ
Ignatiushaus, Linz

Mo, 13. November 2017, 14.30 Uhr - Mi, 15. November 2017, 12.30 Uhr
Bildungstage für Ober/innen & Koordinator/innen
P. Alois Riedlsperger SJ, Mag. Carina Spernbour-Näpflin
Anmeldung erforderlich
Kardinal König Haus, 1130 Wien

Sa, 18. November 2017, 09.00 - 16.00 Uhr
Biblische Spiritualität NT
Das Christuszeugnis des Markus - Einführung ins neue Lesejahr
P. Martin Hasitschka SJ
Kardinal König Haus, 1130 Wien

Do, 23. November 2017, 19.30 Uhr
Täglich aus der Bibel leben
Biblische Schöpfungstheologie heute
P. Friedrich Sperringer SJ
Alte Burse, 1010 Wien, Sonnenfelsgasse 19

Fr, 24. November 2017, 18.00 Uhr - So, 26. November 2017, 12.00 Uhr
Tage der Stille
P. Reinhold Ettel SJ
Ignatiushaus, Linz

Fr, 1. Dezember 2017, 18.00 Uhr - So, 3. Dezember 2017, 17.00 Uhr
Ikonenmalen
P. Iwan Sokolowski SJ, Renate Grasberger
Anmeldung und Informationen im Kardinal König Haus
Kardinal König Haus, 1130 Wien

Mo, 4. Dezember 2017, 19.00 - 21.00 Uhr
Mit Grenzen leben
Der Glaube, der Tod und das Leben - Gesprächsabend zu Kurzfilm
P. Klaus Schweiggl SJ, Herbert Link
Kardinal König Haus, 1130 Wien

Do, 14. Dezember 2017, 19.30 Uhr
Täglich aus der Bibel leben
Gewalt und Gottesbilder im Alten Bund
P. Friedrich Sperringer SJ
Alte Burse, 1010 Wien, Sonnenfelsgasse 19

Do, 18. Jänner 2018, 19.30 Uhr
Täglich aus der Bibel leben
Biblische „Geschichten“ – FAKE NEWS??
P. Friedrich Sperringer SJ
Alte Burse, 1010 Wien, Sonnenfelsgasse 19

Mo, 22. Jänner 2018, 14.30 Uhr - Mi, 24. Jänner 2018, 12.30 Uhr
Vernetzungstreffen Berufungspastoral
Entscheidungen begleiten in der Berufungspastoral
P. Albert Holzknecht SJ, Sr. Mag. Ruth Pucher MC, Anmeldung erforderlich
Kardinal König Haus, 1130 Wien

Do, 22. Februar 2018, 19.30 Uhr
Täglich aus der Bibel leben
Archäologie und Altes Testament
P. Friedrich Sperringer SJ
Alte Burse, 1010 Wien, Sonnenfelsgasse 19

Do, 22. März 2018, 19.30 Uhr
Täglich aus der Bibel leben
Annäherung an die Prophetenbücher
P. Friedrich Sperringer SJ
Alte Burse, 1010 Wien, Sonnenfelsgasse 19

Do, 19. April 2018, 19.30 Uhr
Täglich aus der Bibel leben
Aktuell: Die Quellen der vier Evangelien
P. Friedrich Sperringer SJ
Alte Burse, 1010 Wien, Sonnenfelsgasse 19

Fr, 18. Mai 2018, 17.00 Uhr - Mo, 21. Mai 2018, 13.00 Uhr
Tage der Besinnung für Paare
P. Reinhold Ettel SJ, Anm.: reinhold.ettel@jesuiten.org, Tel: +43 (0)676 5555 492
Benediktinerstift Admont

Do, 24. Mai 2018, 19.30 Uhr
Täglich aus der Bibel leben
Apocalypse now? … Bibel und Zukunft
P. Friedrich Sperringer SJ
Alte Burse, 1010 Wien, Sonnenfelsgasse 19

Do, 14. Juni 2018, 19.30 Uhr
Täglich aus der Bibel leben
Wie ist das mit den „Apokryphen“?
P. Friedrich Sperringer SJ
Alte Burse, 1010 Wien, Sonnenfelsgasse 19

GEBET & GOTTESDIENST
Zum täglichen Online-Gebet

24. September 2017

Gottesdienst:
Wien, Jesuitenkirche, 10:30 , W.A.MOZART - Missa brevis in B, KV275 Consortium Musicum Alte Universität

1. Oktober 2017

Gottesdienst:
Wien, Jesuitenkirche, 10:30 , Franz Schubert - Große Messe in As-Dur, D 678 Chorvereinigung St. Augustin

<zur Übersichtsseite>
GEBETSANLIEGEN DES PAPSTES

Gebetsmeinungen des Papstes für September

Missionarischer Geist möge unsere Pfarren inspirieren, den Glauben mitzuteilen und die Liebe... <mehr>
BEVORSTEHENDE GEDENKTAGE

3. Oktober

Borja, Francisco de

12. Oktober

Beyzym, Jan

Zehn Fakten über Generalkongregationen

Die Teilnehmer der 31. Generalkongregation 1965/66.
Die Teilnehmer der 31. Generalkongregation 1965/66.

  1. Die 1. Generalkongregation fand erst 1558, zwei Jahre nach dem Tod des Ignatius, statt, weil zwischen König Philipp II. von Spanien und Papst Paul IV. Krieg war. Diese Generalkongregation wählte P. Diego Laínez SJ zum Generaloberen.
  2. Die 4. Generalkongregation wählte 1581 den bisher jüngsten Generaloberen - den 38-jährigen P. Claudius Aquaviva SJ.
  3. P. Aquaviva amtierte 34 Jahre lang als Generaloberer - bisher die längste Amtszeit eines Generaloberen in der Geschichte des Ordens - und berief drei Generalkongregationen ein.
  4. Die 6. Generalkongregation schrieb allen Jesuiten ein persönliches Gebet von einer Stunde täglich sowie jährliche Exerzitien von acht Tagen vor.
  5. Entsprechend der Bandbreite der Kulturen und Bedingungen, in denen Jesuiten leben und ihren Dienst tun, sind auch die Debatten auf Generalkongregationen über wichtige und eher unwichtige Themen lebendig und vielfältig, vom interreligiösen Dialog über die Ausbildung der Jesuiten bis hin zur Länge der früher vorgeschriebenen Ordenstracht.
  6. Einzig die 10. Generalkongregation wählte zwei Generalobere. P. Luigi Gottifredi wurde gewählt, starb aber, bevor die Generalkongregation endete. Die selben Delegierten wählten also erneut, diesmal den deutschen P. Goswin Nickel SJ.
  7. Die 20. Generalkongregation (1820) war die erste nach der Wiedererrichtung des Ordens 1814. Um zu unterstreichen, dass die Gesellschaft Jesu dieselbe war wie vor der Aufhebung 1773, erklärte sie feierlich dass alle Dekrete von früheren Generalkongregationen ihre Gültigkeit behielten.
  8. Die 31. Generalkongregation fand während und nach dem II. Vatikanischen Konzil statt und wählte P. Pedro Arrupe SJ zum Generaloberen. Ihr Ziel war eine grundlegende Erneuerung des Ordenslebens und befasste sich daher mit sehr vielen Aspekten des alltäglichen Lebens und Wirkens von Jesuiten.
  9. Ein Jesuit, der zum Generaloberen gewählt wird, muss bei einer Generalkongregation nicht notwendigerweise anwesend sein - aber dies wäre zumindest sehr unüblich.
  10. Wenn die 215 Mitglieder der 36. Generalkongregation am 3. Oktober 2016 die "Aula" betreten, brauchen sie sich über ihre Sitzordnung nicht lange Gedanken zu machen. Ihre Plätze sind in alphabetischer Reihenfolge angeordnet.