Home
TERMINE

Di, 28. Juni 2016 - So, 20. November 2016
JESUITEN:KUNST
INSTALLATION Bernhard FRUEHWIRTH
Konzilsgedächtniskirche Lainz, 1130 Wien

Di, 28. Juni 2016, 19.30 Uhr
JESUITEN:KUNST
INSTALLATION Bernhard FRUEHWIRTH
Eröffnung: Zu den Arbeiten spricht P. Gustav Schörghofer SJ
Konzilsgedächtniskirche Lainz, 1130 Wien

So, 31. Juli 2016, 16.00 Uhr - Sa, 6. August 2016, 16.00 Uhr
Ikonenmalen
in Verbindung mit dem Jesusgebet („Exerzitien der Ostkirche“)
P. Josef Kazda SJ, Sonja Skrepek, Anm.: josef.kazda@outlook.at, Tel. 0043/(0)732/770 866-0(-28)
Exerzitienheim, Attnang-Puchheim

Mo, 22. August 2016, 14.00 Uhr - Fr, 26. August 2016, 12.15 Uhr
In zweifelhaften Fällen entscheide man sich für das Richtige (Karl Kraus)
Ein spirituell-psychologischer Kurs
Andreas Knapp, Melanie Wolfers SDS, www.impulsleben.at
Burg Rothenfels am Main (Deutschland)

Sa, 27. August 2016, 18.00 Uhr - So, 4. September 2016, 09.00 Uhr
Barfuß im Herzen Ignatianische Einzelexerzitien
Melanie Wolfers SDS, Clemens Blattert SJ
www.impulsleben.at
Haus Antonius, Grein an der Donau (Oberösterreich)

So, 11. September 2016 - Fr, 23. September 2016
Unruhig zu Gott
Ein spiritueller Pilgerweg auf den Spuren des Franziskus
Melanie Wolfers SDS, Andreas Knapp (Kleiner Bruder), www.impulsleben.at

Di, 13. September 2016, 14.30 Uhr - Do, 15. September 2016, 13.00 Uhr
Koordinator/in in Ordensgemeinschaften
Workshop
P. Alois Riedlsperger SJ, Sr. Cordula Kreinecker, Anm. erforderlich
Kardinal König Haus, 1130 Wien

Mo, 19. September 2016 - Fr, 23. September 2016
Berufung im Alter
Lehrgang für Ordensleute, Einheit 3
P. Klaus Schweiggl SJ, Mag. Carina Spernbour-Näpflin, Anm. erforderlich
Kardinal König Haus, 1130 Wien

Di, 18. Oktober 2016, 14.00 Uhr - Do, 20. Oktober 2016, 12.30 Uhr
Solidarisch leben - solidarisch wirtschaften
Seminar
P. Alois Riedlsperger SJ, Markus Blümel, Anm. erforderlich
Kardinal König Haus, 1130 Wien

Sa, 12. November 2016, 19.30 Uhr
Konzert
Johann Sebastian Bach und Franz Schubert
Consortius Musicum Alte Universtität
Jesuitenkirche Wien, 1010 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 1

Fr, 25. November 2016, 18.00 Uhr - So, 27. November 2016, 18.00 Uhr
Tage der Stille
P. Josef Maureder SJ, Sr. Johanna Schulenburg CJ
Kardinal König Haus, 1130 Wien

GEBET & GOTTESDIENST
Zum täglichen Online-Gebet

26. Juni 2016

Gottesdienst:
Linz, Ignatiuskirche - Alter Dom, 10:30 , Johann Schweng - „Zillertaler Bauernmesse“ Chorgemeinschaft Gallneukirchen

Gottesdienst:
Wien, Jesuitenkirche, 10:30 , Franz Schubert - Große Messe in Es-Dur, D 950 Chorvereinigung St. Augustin

31. Juli 2016

Gottesdienst:
Linz, Ignatiuskirche - Alter Dom, 09:00 , Hl. Ignatius von Loyola (Kirchenpatrozinium) - Sätze aus dem Gotteslob für Bläserquartett Bläserensemble der Capella Lentiensis am Alten Dom

<zur Übersichtsseite>
GEBETSANLIEGEN DES PAPSTES

Gebetsmeinungen des Papstes für Juni

1. Für den Zusammenhalt der Menschen: Einsame und Alte mögen – besonders in den großen Städten... <mehr>
BEVORSTEHENDE GEDENKTAGE

Gebetsmeinungen des Papstes für Juni

1. Für den Zusammenhalt der Menschen: Einsame und Alte mögen – besonders in den großen Städten – Gelegenheiten menschlicher Begegnung und solidarisches Verhalten vorfinden.

 

 

Wir leben in einer Zeit, in der alte Menschen nicht zählen, sie werden als Last empfunden und beiseite geschoben. Und doch sind gerade sie es, die uns Geschichte vermitteln, Lehre und Weisheit tradieren und vor allem den Glauben als Vermächtnis. Sie sind wie edler Wein und gutes Brot. In Zeiten der Wegwerfgesellschaft gilt es hier Widerstand zu leisten. Die jeweils ältere Generation ist ein Schatz. Sie hat es nicht verdient, ausgerechnet von ihren Liebsten abgeschoben zu werden.

Papst Franziskus bewegt in diesem Zusammenhang seit Langem eine Geschichte: Es war einmal ein Vater, eine Mutter und ihre Kinder. Ein Großvater lebte bei ihnen. Er war schon sehr alt und das Löffeln der Suppe ließ vieles daneben gehen und gab keinen schönen Anblick. Eines Tages sagte der Vater, Großvater soll ab morgen allein essen. Er kaufte einen kleinen Tisch und stellte ihn in der Küche auf, wo Großvater allein aß, während die anderen im Esszimmer speisten. Nach einigen Tagen kam der Vater von der Arbeit nach Hause und bemerkte wie eines seiner Kinder mit Hölzern spielte. „Was machst du da?“ fragte der Vater. „Ich spiele Tischler“, war die Antwort. „Und was zimmerst du?“ fragte der Vater. „Einen Tisch für dich, Papa, wenn du alt geworden bist wie Opa.“ Diese Geschichte begleitet den Papst seit Kindertagen. Ein Volk, das die Großeltern nicht achtet, hat keine Zukunft, weil es sein „Gedächtnis“ verliert und um seine Wurzeln gekommen ist. Verwurzelt bleiben wir lebendige Bäume, die selbst im Alter nicht aufhören, Früchte zu bringen.

 

2. Für die Seminaristen und Noviz(inn)en: Menschen mit Freude am Evangelium mögen sie voll Weisheit in ihren Beruf einführen.

 

 

 

Das Entscheidende in der Berufung eines jungen Menschen in die engere Nachfolge Jesu als Priester oder Ordenschrist, ja zu jeder Art geweihten Lebens ist die Freude am Evangelium, die von der Begegnung mit Jesus stammt. Diese Freude kann nicht gut aufkommen, wenn das Herz mit anderem gefüllt, besetzt ist, sei es Eitelkeit, Stolz, Machtstreben oder Besitz. So zeigt es das Evangelium bei jenem jungen Mann, der nach Mk 10,17-27 zu Jesus kam, von Jesus angezogen war, vor ihm niederfiel, von ihm wissen wollte, wie er das ewige Leben erlangen könnte. Jesus verwies ihn auf die Gebote. Der Heilige Geist ließ ihn nach mehr verlangen, was Jesus freute. „ … und weil er ihn liebte, sagte er: Eines fehlt dir noch: Geh, verkaufe, was du hast, gib das Geld den Armen und du wirst einen bleibenden Schatz im Himmel haben; dann komm und folge mir nach!“ Abschließend heißt es: „Der Mann war betrübt, als er das hörte, und ging traurig weg; denn er hatte ein großes Vermögen.“ Er war nicht frei genug. Seminarleiter und Novizenmeister(innen) möge es gelingen, die von Gott Berufenen – Papst Franziskus meint, es gebe genug davon – durch ihr eigenes Beispiel zur Freude am Evangelium zuführen. Das braucht viel unterstützendes Gebet von uns.

 

PDF-File der Mitteilungen des Gebetsapostolats Nr. 2/2016 (April bis Juni 2016)

(Das dazu gehörende Gebet ist hier zu finden.)

 

Weiteres:
> Intentionen des Papstes für 2016
> Gebet zu Beginn des Tages - während des Tages - abendliche Tagesauswertung
> Charta des Gebetsapostolats
> Website des Gebetsapostolats (Internationales Sekretariat Rom)