Home
TERMINE

Mo, 5. Dezember 2016, 19.00 - 21.00 Uhr
Einführung ins Beten mit dem Leib
Abendreihe
P. Josef Maureder SJ, Anmeldung erforderlich
Kardinal König Haus, 1130 Wien

Di, 6. Dezember 2016, 19.30 Uhr
Abendreihe Jesuitica
Adventmeditation
Sr. Johanna Schulenburg CJ
JesuitenFoyer, 1010 Wien, Bäckerstraße 18

Fr, 9. Dezember 2016, 18.00 Uhr - So, 11. Dezember 2016, 17.00 Uhr
Ikonenmalen
P. Iwan Sokolowsky SJ, Renate Grasberger
Anmeldung und Informationen im Kardinal König Haus
Kardinal König Haus, 1130 Wien

Mo, 12. Dezember 2016, 19.00 - 21.00 Uhr
Einführung ins Beten mit dem Leib
Abendreihe
P. Josef Maureder SJ, Anmeldung erforderlich
Kardinal König Haus, 1130 Wien

Do, 15. Dezember 2016, 19.00 - 21.00 Uhr
Geistlicher Abend
Stille Anbetung mit anschließender Eucharistiefeier und einem geistlichen Impuls
P. Peter Gangl SJ
Alter Dom, Seiteneingang, Domgasse 3, 4020 Linz

Mo, 19. Dezember 2016, 19.00 - 21.00 Uhr
Einführung ins Beten mit dem Leib
Abendreihe
P. Josef Maureder SJ, Anmeldung erforderlich
Kardinal König Haus, 1130 Wien

Do, 22. Dezember 2016, 19.00 - 21.00 Uhr
Geistlicher Abend
Stille Anbetung mit anschließender Eucharistiefeier und einem geistlichen Impuls
P. Peter Gangl SJ
Alter Dom, Seiteneingang, Domgasse 3, 4020 Linz

Do, 22. Dezember 2016, 19.30 Uhr
Worte zum Wachwerden - Persönliches und Provozierendes aus päpstlichen Papieren
Gedanken aus "Evangelii Gaudium" - Teil 2
P. Friedrich Sperringer SJ
Alte Burse, 1010 Wien, Sonnenfelsgasse 19

Mo, 9. Jänner 2017, 14.00 Uhr - Fr, 13. Jänner 2017, 12.00 Uhr
Grundkurs Bibliolog
Ausbildung zum Bibliologen
P. Lutz Müller SJ, Anmeldung erforderlich
Kardinal König Haus, 1130 Wien

Fr, 13. Jänner 2017, 17.00 Uhr
Vom Wind, dem Sand und den Sternen
Ein Theaterstück von und mit Jugendlichen aus Afghanistan
Eintritt frei, Anmeldung unter office@jesuitenmission.at
Kardinal König Haus, 1130 Wien

Di, 17. Jänner 2017, 09.30 - 17.30 Uhr
Bin ich alt? Aktiv, aber nicht mehr 30
Tageseminar
P. Alois Riedlsperger SJ, Mag. Carina Spernbour-Näpflin, Anmeldung erforderlich
Kardinal König Haus, 1130 Wien

Fr, 20. Jänner 2017, 18.00 Uhr - So, 22. Jänner 2017, 17.00 Uhr
Ikonenmalen
P. Iwan Sokolowsky SJ, Renate Grasberger
Anmeldung und Informationen im Kardinal König Haus
Kardinal König Haus, 1130 Wien

Do, 26. Jänner 2017, 19.30 Uhr
Worte zum Wachwerden - Persönliches und Provozierendes aus päpstlichen Papieren
Gedanken aus "Das Antlitz der Barmherzigkeit" - Teil 1
P. Friedrich Sperringer SJ
Alte Burse, 1010 Wien, Sonnenfelsgasse 19

Mo, 6. Februar 2017, 18.30 - 22.00 Uhr
Ai-un: Hogo Maikibi Enomiya-Lassalle
Filmabend - Brückenbauer zwischen Zen und Christentum
P. Christof Wolf SJ, Anmeldung erforderlich
Kardinal König Haus, 1130 Wien

Do, 23. Februar 2017 - Sa, 25. Februar 2017
Spirituelle Biografie
Seminar
Prof. Dr. Eckhard Frick SJ, Anmeldung erforderlich
Kardinal König Haus, 1130 Wien

Do, 23. Februar 2017, 19.30 Uhr
Worte zum Wachwerden - Persönliches und Provozierendes aus päpstlichen Papieren
Gedanken aus "Das Antlitz der Barmherzigkeit" - Teil 2
P. Friedrich Sperringer SJ
Alte Burse, 1010 Wien, Sonnenfelsgasse 19

Do, 23. März 2017, 19.30 Uhr
Worte zum Wachwerden - Persönliches und Provozierendes aus päpstlichen Papieren
Gedanken aus "Zum Jahr des geweihten Lebens" - Teil 1
P. Friedrich Sperringer SJ
Alte Burse, 1010 Wien, Sonnenfelsgasse 19

Do, 27. April 2017, 19.30 Uhr
Worte zum Wachwerden - Persönliches und Provozierendes aus päpstlichen Papieren
Gedanken aus "Zum Jahr des geweihten Lebens" - Teil 2
P. Friedrich Sperringer SJ
Alte Burse, 1010 Wien, Sonnenfelsgasse 19

Do, 18. Mai 2017, 19.30 Uhr
Worte zum Wachwerden - Persönliches und Provozierendes aus päpstlichen Papieren
Gedanken aus "Amoris Leatitia" -Teil 1
P. Friedrich Sperringer SJ
Alte Burse, 1010 Wien, Sonnenfelsgasse 19

Do, 22. Juni 2017, 19.30 Uhr
Worte zum Wachwerden - Persönliches und Provozierendes aus päpstlichen Papieren
Gedanken aus "Amoris Leatitia" -Teil 2
P. Friedrich Sperringer SJ
Alte Burse, 1010 Wien, Sonnenfelsgasse 19

GEBET & GOTTESDIENST
Zum täglichen Online-Gebet

4. Dezember 2016

Gottesdienst:
Wien, Jesuitenkirche, 10:30 , J. Rheinberger - Messe in G op. 151 Chorvereinigung St. Augustin

Gottesdienst:
Linz, Ignatiuskirche - Alter Dom, 10:30 , G. P. da Palestrina - Missa brevis zu vier Stimmen Vokalensemble “SoloCantus Linz”

7. Dezember 2016

Gottesdienst:
Linz, Ignatiuskirche - Alter Dom, 18:00 , Orgelmeditationen im Advent Gerhard Raab - Orgel

Gottesdienst:
Wien, Jesuitenkirche, 18:30 , Abend mit Gott - Messe mit Anbetung Jesuiten der Kommunität Wien 1

<zur Übersichtsseite>
GEBETSANLIEGEN DES PAPSTES

Gebetsmeinungen des Papstes für Dezember

1. Der Skandal, dass Kinder als Soldaten missbraucht werden, soll weltweit ausgeschlossen werden.... <mehr>
BEVORSTEHENDE GEDENKTAGE

Gebetsmeinungen des Papstes für Dezember

1. Der Skandal, dass Kinder als Soldaten missbraucht werden, soll weltweit ausgeschlossen werden.  

Gerade zu Weihnachten gibt uns Gott durch das neugeborene Jesuskind ein Zeichen. In diesem Kind liefert sich Gott selbst aus, wie jedes Kind: Er kann noch nicht sprechen, ist verletzlich, bedarf des Willkommens und des Schutzes wie jedes Kind vom Augenblick seiner Empfängnis an.

Bei aller hochentwickelten Technologie werden viele Kinder als „Betriebsunfall“ gewertet, leben in unmenschlichen Situationen, werden misshandelt und ausgebeutet, auf der Flucht verloren oder bewaffnet zum Töten in den Krieg geschickt. An der Krippe sollten wir nachdenken, ob wir Kindern begegnen wie Maria und Josef oder wie Herodes, wie die Hirten von Bethlehem oder völlig gleichgültig? Finden wir zwar fromme Worte, aber keine Bereitschaft, ihnen Zeit und Zuwendung zu schenken? Beten wir für sie und mit ihnen, oder sind wir nur mit unseren eigenen Problemen beschäftigt? Ist uns ihr Schreien nur lästig oder suchen wir nach dem Grund, um ihn zu beheben? Oder ist ihr Schreien zum Verstummen gebracht, weil sie kämpfen oder als billige Sklaven arbeiten müssen? Hieran lässt sich messen, wie gesund unsere Familien, unsere Gemeinden, unser Land ist.

 

2. Die Völker Europas mögen anhand des Evangeliums wiederentsecken, welche Freude und Hoffnung dem Leben innewohnt.  

Papst Franziskus, seit langem der erste Papst aus einem nichteuropäischen Land, ist besorgt um die christlichen Werte auf unserem Kontinent. Die Völker Europas sind in den vergangenen Dekaden in vieler Beziehung zusammengerückt. Die Weltkriege, die von Europa ausgingen, haben gerade Christen (christliche Politiker aus jahrhundertelang zerstrittenen Ländern) veranlasst, mit Gedanken des Friedens aufeinander zuzugehen. Ihr Werk könnte zerbröckeln, wenn nur mehr wirtschaftlich-materialistisches Vorteilsdenken als Motivation verbleibt. Dem hält der Papst, dessen Haltung und Empfehlungen erst unlängst (am 6. Mai 2016) mit dem Karlspreis gewürdigt wurden, entgegen, die Werte des Evangeliums wieder zu entdecken, mit dem Blick auf das Leben, das uns zur Freude geschenkt ist und darauf hoffen lässt, noch größerer Freude entgegen zu gehen. In seiner Rede spricht er davon, „dass Resignation und Müdigkeit nicht zur Seele Europas gehören … dass auch Schwierigkeiten zu machtvollen Förderern der Einheit werden können.“ Franziskus ruft auf, „uns von der Vergangenheit inspirieren zu lassen, um mutig dem vielschichtigen mehrpoligen Kontext unserer Tage zu begegnen und dabei entschlossen die Herausforderung anzunehmen, die Idee Europa zu aktualisieren‘ – eines Europa, das imstande ist, einen neuen, auf drei Fähigkeiten gegründeten Humanismus zur Welt zu bringen: Die Fähigkeit zur Integration, die Fähigkeit zum Dialog und die Fähigkeit, etwas hervorzubringen.“ (Aus der Rede des Papstes, deren Abschluss Sie auf Seite 1 finden: „Ich träume von einem jungen Europa“).


PDF-File
der Mitteilungen des Gebetsapostolats Nr. 4/2016 (Oktober bis Dezember 2016)

(Das dazu gehörende Gebet ist hier zu finden.)


Weiteres:
> Intentionen des Papstes für 2016
> Gebet zu Beginn des Tages - während des Tages - abendliche Tagesauswertung
> Charta des Gebetsapostolats
> Website des Gebetsapostolats (Internationales Sekretariat Rom)