Home
TERMINE

Do, 1. Jänner 1970, 01.00 Uhr
Fest der Jugend 2017 in Salzburg: „Neues Feuer braucht das Land“
Mehr als 7.000 junge Menschen aus 25 Ländern haben am Pfingstwochenende in Salzburg beim "Fest der Jugend" der Loretto-Gemeinschaft teilgenommen. Jesuiten aus der Schweizer, Deutschen und Österreichischen Provinz waren auch mit dabei.

GEBET & GOTTESDIENST
Zum täglichen Online-Gebet

30. Juni 2017

Gottesdienst:
Hauskapelle, John Ogilvie-Haus, 07:15 , Messe - Zelebrant: P. Martin Rauch SJ

5. Juli 2017

Gottesdienst:
Wien, Jesuitenkirche, 18:30 , Abend mit Gott - Messe mit Anbetung Jesuiten der Kommunität Wien 1

<zur Übersichtsseite>
GEBETSANLIEGEN DES PAPSTES

Gebetsmeinungen des Papstes für Juni

Für die Lenker der Staaten:Dass sie sich fest verpflichten, jeglichen Waffenhandel zu unterbinden,... <mehr>
BEVORSTEHENDE GEDENKTAGE

Fest der Jugend 2017 in Salzburg: „Neues Feuer braucht das Land“

Mehr als 7.000 junge Menschen aus 25 Ländern haben am Pfingstwochenende in Salzburg beim "Fest der Jugend" der Loretto-Gemeinschaft teilgenommen. Auch einige Mitbrüder aus der Österreichischen, Deutschen und Schweizer Provinz haben Workshops gehalten, Beichten gehört und sind mit vielen jungen Menschen ins Gespräch gekommen. Das viertägige Jugendtreffen unter dem Motto "Neues Feuer braucht das Land" in und um den Salzburger Dom zählt zu den größten katholischen Jugendveranstaltungen Europas.

Jesuiten beim Fest der Jugend

Von den Mitbrüdern waren mit dabei: P. Christian Marte SJ, P. Markus Inama SJ, P. Hans Brandl SJ, P. Markus Schmidt SJ, P. Johannes Herz SJ, P. Benjamin Furthner SJ, P. Stefan Hofmann SJ, Frater Pascal Meyer SJ, Frater Fabian Moos SJ, und Frater Sebastian Ortner SJ. Unsere sechs Workshops zu Themen wie Berufung, Examen, auf Gottes Stimme hören, Entscheiden, Glaube und Vernunft sowie Glaube und Gerechtigkeit waren mit bis zu 70 TeilnehmerInnen im Schnitt gut besucht. Die meisten haben zu zweit einen Workshop gestaltet. Johannes Herz hat einen Workshop gemeinsam mit Sr. Dorothea Gnau sa von der Gemeinschaft der Helferinnen gehalten.

Begegnung mit Suchenden

Nach den Workshops und zwischen den Programmpunkten kamen wir oft mit jungen und jung geblieben Leuten ins Gespräch. Meist dauerte es nicht lange bis zur Frage ob wir Jesuiten seien. Wir trafen so viele junge Menschen auf der Suche nach ihrem Weg im Leben: "Wie kann ich sicher wissen, was Gott für mein Leben will?", fragte eine Teilnehmerin nach dem Workshop "Hast an Plan?". Einige studieren Theologie, andere interessieren sich dafür. Natürlich waren bereits vertraute Gesichter unter den ca. 7.000 TeilnehmerInnen, darunter viele jüngere Mitglieder anderer Ordensgemeinschaften.

Frater Sebastian Ortner JS